HECEAS

Heidelberg Centre for Euro-Asiatic Studies e.V.

at the University of Heidelberg

Diese Seite in Deutsch              Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Publikationen von HECEAS

Umschlagseite vorne

Islam und Bioethik - Eine kritische Analyse der modernen Diskussion im islamischen Recht

Thomas Eich

Rasante Fortschritte in der modernen Medizin und der Genforschung eröffnen enorme Handlungsoptionen für den Menschen. Für viele wirken diese Möglichkeiten aber beängstigend und bedrohlich. Darf man ein Ungeborenes abtreiben, weil im Mutterleib seine Behinderung diagnostiziert wurde? Was geschieht, wenn Menschen geklont würden? Wären dadurch nicht wichtige Grundannahmen über das Menschsein in Frage gestellt? Diese Themen werden in den Industriestaaten von Wissenschaft, Politik und Gesellschaft breit diskutiert. Fast unbekannt ist aber, wie Muslime, wie der Islam diese Zukunftsfragen der Menschheit beantworten.

Der Band diskutiert die Bewertung bioethischer Probleme durch islamische Rechtsgelehrte. Entscheidend ist dabei die Frage, ab wann man den Beginn menschlichen Lebens ansetzt. Dazu wird ein Überblick über die unterschiedlichen Standpunkte zu den Themenbereichen "Befruchtung", "Einnistung" und "Beseelung" gegeben. Daran schließt sich eine Analyse der Diskussion um die Frage an, ob extra-korporale Embryonen zu Forschungszwecken genutzt werden dürfen. Der Band zeigt dabei auf, dass es keinerlei Konsens unter den islamischen Rechtsgelehrten zu diesen Fragen gibt, und geht den Gründen dafür nach. Anhand der kritischen Darstellung ausgewählter Problemfelder wie "Geschlechtsselektion nach Prä-Implantations-Diagnostik", "Abtreibung nach Prä-Natal-Diagnostik", "Klonen" und "Genetische Vaterschaftstests" stellt der Autor den Umgang der islamischen Rechtsgelehrten mit diesen hochbrisanten Fragen dar. Das Spannungsfeld von Religion / Ethik / religiös basiertem Recht und politisch-ökonomische Interessen wird in naher Zukunft gerade beim Thema Gentechnologie auch für die islamische Welt von brennendem Interesse sein.

Im letzten Teil des Bandes stellt der Autor wichtige Rechtsgutachten erstmals in deutscher Sprache vor.

Thomas Eich forscht seit etlichen Jahren zum Thema und unternahm zahlreiche Forschungsreisen in verschiedene Staaten der islamischen Welt, um neben schriftlichen Quellen auch durch direkten Meinungsausstausch Informationen aus erster Hand zu erhalten.